NICHT VERGESSEN:
Am 4. März ist Wahltag: Liste 6 AL und Richi Wolff wieder in den Stadtrat!

Montag, 8. März 2010

griechenland. oder: ein kleiner ausflug in die makroökonomie

griechenland. spanien. portugal.
oi! oi! wei! wei!
jaja, jetzt muss 'der grieche' halt sparen. jaja.

wer da mehr als das geleier von tagi, nzz, TV & co verstehen will, nehme
  • 1 stunde zeit (die investition lohnt sich!)
  • 1 blatt papier (oder zwei...na ja...drei, weil das erste vielleicht fliegt)
  • 1 set kugelschreiber (rot, grün, blau, schwarz)
  • diesen artikel aus telepolis.de
ok, man kann den artikel "Club Med"-Staaten in der Zwickmühle" auch einfach lesen ohne zu zeichnen. er ist wirklich einfach geschrieben. die meisten werden aber rasch überfordert sein. ein bisschen. gut dagegen wirkt, sich aufzuzeichnen, was autor sommer in den einzelnen abschnitten beschreibt. das geht, weil der artikel wirklich einfach geschrieben ist. rainer sommer arbeitet praktisch nur mit blöcken. die müssen meistens gleich gross sein. schon mit wenig zeichnerischem geschick gelingen diese skizzen gut. und schaffen klarheit und verständnis. mehr als das die meisten lehrer in der 'volkswirtschaftslehre' je geschafft haben.
und wenn 'der tagi' morgen wieder faselt, dann schüttelst du den kopf - nicht, weil du bahnhof verstehst, sondern weil dir klar ist, was falsch ist.
viel spass!

PS: beim nachtessen schlachteten sie den EURO - die NZZaS hat verdienstvollerweise darüber berichtet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.