NICHT VERGESSEN:
Am 4. März ist Wahltag: Liste 6 AL und Richi Wolff wieder in den Stadtrat!

Samstag, 6. März 2010

damit wir morgen was zum vergleichen haben

"Radio Top" und "Tele Top" liessen das meinungsforschungsinstitut isopublic in der zeit vom 29. januar bis zum 17. februar 2010 in der stadt zürich 1002 stimmwillige personen befragen. die fehlerquote liege bei +/- 3,2 prozent. ist das besser als kafisatzlesen? und sind stimmwillige auch stimmfähige? (beim flyer verteilen vor den migros in zürich nord meinten immer wieder ausländerInnen (jaja...), sie würden ja auch gern. und schnappten sich den flyer mit der bemerkung, es interessiere sie ja 'trotzdem' (vielsagend gedehnt betont).
item.
morgen ist's ja vorbei mit dem kafisatz. dann gelten die gezählten stimmen. und damit wir dann was zum vergleichen haben, hier die ergebnisse von isopublic, grafisch aufgehübscht von tagi online:
 
also...mal sehen. 
falls jemand lust hat, es gibt noch mehr kafisatzextrakt. zB kyriacou, ein grüner, der für den GR kandidiert. er liest auch im kafisatz. vielleicht bringt bio-kafi mehr, vielleicht auch nur gewahrsagtes mit knospe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.