NICHT VERGESSEN:
Am 4. März ist Wahltag: Liste 6 AL und Richi Wolff wieder in den Stadtrat!

Dienstag, 2. September 2014

bedenken der Kerngruppe Affoltern über die schulraumplanung in affoltern

die Kerngruppe Affoltern hat an alle parteien im zürcher kreis 11 eine erklärung verschickt, in der sie ihre bedenken über die schulraumplanung in affoltern zum ausdruck bringt. kurz zusammengefasst:  affoltern boomt, aber die schulraumplanung hinkt hinterher, aus platzmangel werden kindergärten in quartierräume verteilt und primarschülerInnen in pavillonschulen unterrichtet. das neue primarschulhaus kann erst 2016 bezogen werden und ab 2020 fehlen auch plätze für die oberstufe.

wir freuen uns, dass die Kerngruppe Affoltern den von der ALzürinord lancierte vorschlag eines vollausbaus blumenfeld aufnimmt und in klaren worten festhält:
"Wir sind überzeugt, dass rasch geplant, entschieden und gehandelt werden muss und nicht erst in ein paar Jahren, denn auch Erweiterungen von Schulhäusern beanspruchen viel Zeit."
auf grund unserer erfahrungen mit der schulhausplanung und der entwicklung im quartier ist die ALzürinord der ansicht, dass ein vollausbau blumenfeld oder eine erweiterung käferholz unverzüglich umgesetzt werden muss - und dennoch zu spät kommen wird. ab 2016 könnten rochaden vom isengrind ins blumenfeld und vom riedenhalden ins isengrind platz für mehr oberstufenschülerInnen im riedenhalden schaffen - primarschülerInnen würden verschoben... suboptimal, wie man so sagt, aber eine andere lösung ist wohl nicht mehr hin zu kriegen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.